Camping «Wiesengrund» in Hölstein muss schliessen

Die Gemeinde Hölstein möchte in der Gewerbezone «Bärenmatten» mehr Platz für das Gewerbe schaffen. Deshalb muss jetzt der Campingplatz «Wiesengrund» weichen.

Campingplatzbesitzer vor seinem Camping-Häuschen

Bildlegende: Rolf Gerber vor seinem Häuschen auf dem «Wiesengrund»: «Vielleicht bin ich auch bald weg.» SRF, Peter Bollag

Den Campingplatz «Wiesengrund» gibt es schon seit vielen Jahren, Treuhänder Rolf Gerber lebt seit gut sechs Jahren dort. Er hat ein kleines Haus auf dem Areal renoviert. Doch jetzt droht ihm, dass er sein Häuschen verliert.

Besitzer sieht sich unter Druck

Grund dafür ist die Kündigung, die der Besitzer des Areals schon vor längerem ausgesprochen hat. «Dies geschah auf Druck der Gemeinde, die mehr Platz für das Gewerbe schaffen will», sagt dazu Rolf Gerber. Der Besitzer selbst will sich ebenso wenig dazu äussern wie Vertreter der Gemeinde.

Dafür äussert die ehemalige Gemeindepräsidentin Anita Schweizer ein gewisses Verständnis für die Kündigung: «Der Campingplatz liegt mitten in der Gewerbezone, das ist nicht ideal. Und Hölstein möchte das Gewerbe auch mittelfristig fördern.»

Viele ehemalige Benutzer des Campingplatzes seien schon gegangen, sagt Rolf Gerber. Möglicherweise gilt dies auch bald für ihn, allerdings müsse er zuerst eine Wohnung finden. Noch aber klammert er sich an einen Strohhalm: Voraussetzung für den Gewerbeausbau ist eine Umzonung des Areals. Diese Umzonung muss an einer Gemeindeversammlung im September noch angenommen werden.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)