Charme-Offensive mit Tennisbällen und Dinogeheul

An der Publikumsmesse «Comptoir Suisse» in Lausanne präsentieren sich die beiden Basel und der Jura gemeinsam. Der Basler Regierungspräsident Guy Morin spricht von einer Charme-Offensive - und lässt Dinosaureier heulen und Tennisgeräusche einspielen.

Die Kantone Baselland, Basel-Stadt und Jura seien einander stark verbunden. Das sagten die drei Vertreter der drei Kantone Thomas Weber (BL), Guy Morin (BS) und Michel Probst (JU) gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. «Wir sind eine Region», betonte Guy Morin. Den Auftritt an der mit der MUBA vergleichbaren Messe wolle man locker gestalten. Morin redete gar von einer «Charme-Offensive», die den Messebesuchern zeigen solle, dass es «lustvoll» sei, die Region zu besuchen.

Dinogeheul, Fasnacht und Tennisbälle

Die Lust in die Nordwestschweiz zu kommen, soll akustisch geweckt werden. Herzstück der gemeinsamen Präsentation ist ein abgedunkelter Raum mit Lautsprechern. Diese nehmen einen mit auf eine Reise durch die drei Kantone. So erklingen dann z.B. Dinogeheul, der Morgenstraich und ein Roger Federer Match. Ganz nach dem Motto der drei Kantone «C'est le ton qui fait la musique».