Zum Inhalt springen

Basel Baselland Charme-Offensive von Scientology auf dem Barfüsserplatz

Scientology fühlt sich oft falsch verstanden. Um das zumeist schlechte Image zu ändern, präsentiert sich Scientology am Freitag und Samstag auf dem Barfüsserplatz. Mit ein Grund ist die neue Kirche, die Scientology in Basel bauen will.

Visualisierung des geplanten Zentrums.
Legende: Im Burgfelderquartier plant Scientology triregionales Zentrum. ZVG

Voraussichtlich im nächsten Frühling eröffnet Scientology in Basel ein neues grosses Gebäude an der Burgfelderstrasse. Von dort aus sollen Mitglieder in der trinationalen Region betreut werden. Das gaben Scientology-Vertreter am Freitag vor den Medien bekannt.

Das Gebäude wird laut Patrick Schnidrig, Präsident der Scientology Kirche Basel, auf einer Fläche von 3200 Quadratmetern eine Ausstellungshalle, Büroräume sowie Andachts- und Versammlungsräume aufweisen. Die Kosten lägen bei einem «mittleren einstelligen Millionenbetrag». Eigentümerin sei die für das Projekt gegründete Firma Estoniola, die zu 100 Prozent Scientology Basel gehöre. Ausser in Basel seien langfristig eigene Gebäude auch in Zürich, Lausanne, Bern und Genf geplant, hiess es weiter.

Die geplante Kirche stösst im Kannenfeldquartier aber nicht auf Begeisterung. Marcel Rünzi vom neutralen Quartierverein Kannenfeld sagt zwar, man habe bisher keinen Grund, sich des Themas genauer anzunehmen. «Aber wir werden natürlich genau beobachten, was geschieht, wenn die Scientology-Kirche gebaut ist.»

Zeltdorf auf dem Barfüsserplatz

Die Angaben zur geplanten Grosskirche machte Scientology im Zuge einer Informationskampagne zum 40-jährigen Bestehen in der Schweiz am Freitag und Samstag auf dem Barfüsserplatz in Basel. Dazu hat die Organisation ein Zeltdorf aufgebaut und sucht dort das Gespräch mit der Bevölkerung.

Nach Angabe von Scientology gibt es in der Schweiz fünf Scientology Kirchen und sechs Missionen. Rund 300 hauptamtliche Mitglieder betreuten geschätzte 5000 Scientologen. Am meisten Mitglieder hat die Kirche in Zürich, gefolgt von Basel und Lausanne.

In der Region Basel gibt es laut Scientology etwa 70 Aktivmitglieder und rund 500 Menschen, die sich als Scientologen bezeichnen. Die Zahlen lassen sich nicht nicht nachprüfen, zumal nicht alle, die sich als Scientologen bezeichnen, laut Präsident Patrick Schnidrig auch tatsächlich Mitglieder der Scientology-Kirche seien. Er rechnet mit 100 bis 120 Menschen, die jede Woche in den Andachtsräumen der neuen Basler Kirche erscheinen werden.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P.V, Basel
    Dieser Verein gehört verboten denn die Erfahrung hat doch gezeigt mit welchem Mittel die zu Werke gehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Katja Russ, inzlingen
      Lieber P.V. aus Basel, exakt mit solch seichten Verallgemeinerungen reihen Sie sich ein in die Gruppe der Panikmacher contra Scientology. Da bedarf es doch exakteren, fundierteren Analysen der Thematik Scientology. Und da es in den letzten Jahrzehnten noch kein Anti Scientologe, oder Anti Scientology-Gruppe geschafft hat, genau diese Analysen über Scientology zu liefern, wird diese Gruppe weiterhin expandieren. Und ein logischer Schritt dazu ist diese Ideale Org.Und das ist gut so.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen