Zum Inhalt springen

Basel Baselland Das lange Warten auf einen Krippenplatz

Basel-Stadt schreibt in der Verfassung die Vermittlung eines Krippenplatzes in angemessener Frist fest. Die Realität sieht aber anders aus: die «angemessene» Frist ist vielen Eltern zu lange. Und viele von ihnen suchen darum selber nach einer (privaten) Lösung.

Spielendes Kind in einer Kinderkrippe
Legende: Spielen in der Kinderkrippe: oft vergehen Monate, bis ein Platz vermittelt werden kann. Keystone

Eltern können ihr Kind maximal drei Monate vor in Anspruchsnahme eines Krippenplatzes dafür anmelden. Bis das Erziehungsdepartement einen Krippenplatz vermittelt, kann es aber bis zu sechs Monate dauern.

Wiedereinstig verzögert sich

Für die Eltern, beziehungsweise die Mütter, heisst das, dass sie ihren Arbeitgeber vertrösten müssen.

Frauen, die arbeiten gehen wollen, können dies nicht tun, weil sie nach Ablauf des Mutterschaftsurlaubes keinen subventionierten Platz gefunden haben.

Beim Erziehungsdepartement ist man sich dieser Problematik bewusst. Dass dieses «Basler System» hohe Flexibilität auch seitens der Arbeitgeber fordert, sei aber Ausdruck des beschlossenen politischen Kompromisses.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.