Das U-Abo wird digital

Nach dem normalen Billet kommt nun auch das U-Abo aufs Handy. Die entsprechende App haben BLT und BVB am Montag vorgestellt. Dort soll das Abo neu gekauft und auch erneuert werden.

Zwei Männer mit Mobiltelefon

Bildlegende: Das U-Abo Nordwestschweiz gibt es neu auch für das Mobiltelefon. Keystone

«Viele haben heute nur noch das Smartphone dabei und kein Portemonnaie mehr», sagte Andreas Büttiker bei der Vorstellung des digitalisierten U-Abos. Darum sei das digitale U-Abo für die BLT und die BVB nach dem digitalen Ticket ein logischer Schritt.

Mit dem neuen Abo seien die Verkehrsbetriebe aber nicht nur zeitgemässer, sondern auch günstiger unterwegs: «Langfristig hoffen wir, dass viele die neue App benützen und wir weniger Ticketautomaten benötigen.» Denn das U-Abo lässt sich auf dem Smartphone kaufen und erneuern.

Auch Ausweis wird digital

Das bisherige papierige U-Abo lasse sich mit dem Smartphone in wenigen Schritten digitalisieren. In der App könne man seine Daten dann auch mit einem persönlichen Foto ergänzen, damit man keinen Ausweis mehr vorzeigen muss. Ausserdem konnte man das U-Abo bisher nur für einen Kalendermonat lösen, neu ist das Startdatum frei wählbar.

BVB und BLT haben ein Jahr lang an ihrer App gearbeitet. Dabei spielte auch die Sicherheit eine grosse Rolle: «Wir haben die App durch eine externe Firma auf potentielle Hacker-Zugriffe überprüfen lassen und sind überzeugt, dass wir sicher unterwegs sind», so Büttiker.