Zum Inhalt springen

Basel Baselland Der 30. «Em Bebbi sy Jazz» war Gründer Mutschlers letzter

Am Freitag Abend dominierten in der Basler Innenstadt wieder jazzige Rhythmen. Bei der traditionellen und populären Veranstaltung bespielten zahlreiche Gruppen die rund 30 Spielorte zwischen Marktplatz, Barfüsserplatz und Heuberg.

Ernst Mutschler mit Mikrofon auf der Bühne.
Legende: Gründer Ernst Mutschler verabschiedet sich auf dem Marktplatz als OK-Präsident. SRF

Für Gründer und OK-Präsident Ernst Mutschler kam der Höhepunkt des 30. «Em Bebbi sy Jazz» nach 22 Uhr: Auf der grossen Bühne am Marktplatz wurde er - begleitet von den Klängen von Pat's Big Band für sein Engagement über 30 Jahre verdankt und als OK-Präsident verabschiedet. Anschliessend übergab er den Stab an seinen Nachfolger Peter Eichenberger, der bereits bisher als musikalischer Leiter OK-Mitglied war.

Für Ernst Mutschler war rückblickend die schrittweise Entwicklung von «Em Bebbi sy Jazz» von der Insiderveranstaltung zur Grossveranstaltung das eigentliche Highlight dieser drei Jahrzehnte. Er ist überzeugt, dass der Anlass weiterleben wird, «wenn er im bisherigen Rahmen bleibt». Das werde aber so sein, glaubt Mutschler, da auch sein Nachfolger erkannt habe, dass die Veranstaltung ihre Grenzen erreicht habe.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nico Basler, Basel
    Danke Ernst Mutschler für die wunderbaren Abende. Bin ich froh, ist im Bebbi si Jazz im Grossbasel und nicht im Kleinbasel, sonst würde diese Tante mit dem komischen Verein sicher noch ein Haar in der Suppe, bzw. ein ToiToi-Hüsli auf dem Trottoir finden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen