Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Der Aussenseiter-Kandidat tritt wieder an

Bei den Ersatzwahlen vom 18. Mai tritt neben Martina Bernasconi (glp), Eduard Rutschmann (SVP) und Lukas Engelberger (CVP) ein vierter Kandidat an. Es ist Eric Weber, der in den letzten Jahren bei fast allen Wahlen kandidiert hat.

Portrait von Eric Weber, Ansicht etwas seitlich.
Legende: Eric Weber am 28.Oktober 2012 im Wahlzentrum nach Bekanntgabe seiner Wahl in den Grossen Rat. SRF

Im Herbst 2012 schaffte Eric Weber die Wahl in den Grossen Rat. Er kandidierte mit der eigenen Liste «Volks-Aktion gegen zuviele Ausländer und Asylanten in unserer Heimat». Nun bewirbt er sich für die Nachfolge des abtretenden Regierungsrates Carlo Conti.

Er tritt als krasser Aussenseiter an, seine Arbeit im Grossen Rat wird stark kritisiert. Mit einer grossen Anzahl an Vorstössen verlangsame er den Ratsbetrieb und sorge für zusätzliche Kosten in der Verwaltung, wird von Ratskollegen moniert. Kein einziger seiner Vorstösse fand bisher eine Mehrheit, wie der Parlamentsdienst auf Anfrage bestätigt.

Eric Weber selber sieht die hohe Zahl von Vorstössen als Zeichen seiner Erfahrung, was ihn zur Wahl in die Regierung qualifiziere.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.