Der Messe-Neubau weckt Begeisterung

Ein Klotz, ein Riegel, ein Schattenwerfer. So wurde das neue Basler Messe-Gebäude von Herzog und de Meuron im Voraus betitelt. Jetzt wo der Bau fertig ist, sind aber viele begeistert.

Computeranimiertes Bild der neuen Messe-Passerelle

Bildlegende: Neues Messe-Zentrum wird eingeweiht Herzog und de Meurons umstrittene Messe-Passerelle Keystone

Heute wird das neue Messezentrum eingeweiht. Das von Herzog und de Meuron konzipierte Bauwerk war wegen seiner Grösse umstritten. Ein Augenschein vor Ort zeigt ein anderes Bild: Jetzt wo das Gebäude fertig ist, sind die meisten Passanten begeistert.

« Schön, genial »

Die allermeisten Passanten sind angetan von der Neukonzeption der Messe-Halle. Manche bezeichnen sie gar als genial. Es zeigt sich auch, dass viele Menschen offenbar fälschlicherweise meinten, die Passerelle verdunkle den Platz. Trotz viel Freude gibt es aber auch kritische Stimmen. Die Kritik hat aber immer mit der grundsätzlichen Veränderung zu tun, die dieser Platz durch den neuen Bau erfahren hat.

Über 400 Millionen Franken wurden in den Neubau investiert. Über neun Monate wurde unentwegt gearbeitet auf der Baustelle. Jetzt steht es pünktlich für die Baselworld zur Verfügung.