Zum Inhalt springen

Basel Baselland Der Roche-Turm klettert rasant in die Höhe

Der neue Büroturm des Basler Pharma-Konzerns Roche wächst rasant - zurzeit ist er bereits 112 m hoch und damit schon bald so hoch wie das zurzeit höchste Gebäude der Schweiz: der Zürcher Prime Tower.

Man sei absolut im Plan, verkündete der Standort-Leiter von Roche Basel, Matthias M. Baltisberger, den Journalistinnen und Journalisten an der Baubesichtigung.Und zwar sowohl im Zeitplan als auch bei den Finanzen.

Eröffnung im September 2015

Bis Ende Jahr soll der Rohbau fertig sein, sagte der Standort-Leiter. Äusserlich werde sich danach nichts mehr verändern. 41 Stockwerke oder 178 m sollen es sein, wenn die rund 450 Bauarbeiter dann fertig sind. Damit ist der Roche-Turm dann der höchste Turm der Schweiz. Das soll gefeiert werden: Der Tag der offenen Türe und die feierliche Eröffnung sei für September 2015 geplant, einen Monat später sollen die ersten Roche-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ihre neuen Räumlichkeiten beziehen. Im neuen Roche-Turm soll es im übrigen nicht nur Grossraum-Büros geben sondern auch Einzel- und kleinere Büros.

Auch finanziell sieht es beim Bau der Star-Architekten Herzog und de Meuron gut aus: es sehe danach aus, als könnte das Budget mit Investitionen von 550 Millionen Franken eingehalten werden. Als Gründe nennt Matthias Baltisberger gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF: «Wir haben ein eigenes Ingenieurbüro, das die Kostenbewegungen genau überwacht - das zahlt sich aus.»

Für Matthias Baltisberger hat das Ganze auch eine sentimentale Seite - er wird im Juni des laufenden Jahres pensioniert. Er hofft darum, zur Eröffnung im nächsten Jahr eingeladen zu werden: «Ich hoffe schon, dass ich dann auf den entsprechenden Listen stehe.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.