Dichter Abstimmungssonntag am 9. Juni

Am 9. Juni wird im Kanton Baselland über zwei eidgenössische und vier kantonale Vorlagen entschieden. Zudem wird an diesem Termin in einer Ersatzwahl die Nachfolge des im Amt verstorbenen CVP-Regierungsrats Peter Zwick bestimmt.

Eine Hand wirft ein Abstimmungscouvert in eine Wahlurne.

Bildlegende: Baselbieter Stimmvolk wird wegen sieben Abstimmungsvorlagen und einer Ersatzwahl an die Urne gerufen. Keystone

Vorgelegt wird dem Souverän zum einen die von den JUSO mit 1591 gültigen Unterschriften eingereichte «Transparenz-Initiative - Stoppt die unvorsichtige Politik».

Abgestimmt wird überdies über einen Projektierungskredit von 1,65 Millionen Franken für den Neubau eines Sammlungszentrums in der Römerstadt Augusta Raurica, gegen den SVP- und FDP-Kreise das Referendum ergriffen hatten.

Zur Abstimmung gelangen zudem das Stipendien-Konkordat und damit verbunden eine Änderung des Gesetzes über Ausbildungsbeiträge. Der Landrat hatte Ende Februar dem Konkordat zugestimmt, jedoch das qualifizierte Mehr zum Ausschluss des im Kanton Baselland geltenden obligatorischen Gesetzesreferendums verfehlt.