Die Tage des analogen Fernsehens sind gezählt.

UPC Cablecom schaltet in Basel alle analogen Fernsehprogramme ab. Wer noch einen alten Röhrenfernsehen besitzt, erhält von Cablecom gratis einen Umwandler. Doch die Bildqualität sei nicht optimal, meldet das Unternehmen. Mit dem Abschalten der analogen Sendern beginnt UPC Cablecom am 21. April.

Alte Röhrenfernsehen werden entsorgt.

Bildlegende: Alte Röhrenfernsehen haben bald endgültig ausgedient. Keystone

Auch in der Region Basel schaltet UPC Cablecom alle analogen Fernsehprogramme ab. Ab Ende April gibt es nur noch digitale Programme. Cablecom-Kunden mit älteren Geräten erhalten gratis einen Umwandler.

Mit dem Abschalten der analogen Sendern startet UPC Cablecom am 21. April. Bis zum 28. April sind dann alle analogen Sender abgeschaltet.

Wer schon einen digitalen Fernsehen besitzt, merkt die Umschaltung nicht. Wer aber einen Apparat besitzt, der vor 2010 hergestellt wurde, braucht einen Umwandler. Einen solchen stellt Cablecom pro Haushalt gratis zur Verfügung. Doch hochauflösende (HD) Bilder bringe dieser Umwandler nicht, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Schon auf digitale Sender umgestellt sind die Zentral- und Ostschweiz; der Rest der Schweiz folgt bis Mitte Jahr.