Dieter Knöri - fast 20 Jahre im Einsatz für Top Volley Basel

Fast zwanzig Jahre ist es her, seit Dieter Knöri zum ersten Mal eine Mannschaft zwischen der Halle im Sankt Jakob und dem Hotel hin und her chauffierte. Seit vierzehn Jahren will er nur noch die Brasilianerinnen fahren. «Ihre Lebensfreude und ihre Unbekümmertheit stecken an» meint er.

Frauen spielen Volleyball

Bildlegende: 6 internationale Fraue-Teams spielen am Topvolley, zvg

«Sie singen im Bus, sie lachen zusammen und sie sprechen alle miteinander.» Dieter Knöri ist begeistert von der Mentalität der Brasilianerinnen. Da er seit Jahren ausschliesslich die Equipe aus Südamerika chauffiert, kennt er die Spielerinnen auch persönlich.

Zu seinem Posten als Chauffeur ist er gekommen, als der holländische Meister zu Gast am Top Volley in Basel war. «Die brauchten eine Vertrauensperson hier in der Stadt, und da sie mich bereits kannten, fragten sie mich auch an.» Aus einem kurzfristigen Abenteuer entstand eine Leidenschaft.

Turnier mit internationale Beachtung

In dieser langen Zeit konnte Dieter Knöri die Entwicklung des «Top Volley» gut verfolgen. Aus einem Anlass mit nur regionaler Medienpräsenz habe sich ein Turnier mit internationaler Ausstrahlung entwickelt. «Mittlerweile werden die Spiele in mehr als 75 Länder übertragen, zum Teil direkt, zum Teil als Aufzeichnung.»

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)