Doggter FMH: ein prominentes Basler Schnitzelbank-Duo trennt sich

Doggter FMH verliert seine Schwester Erika - das Duo geht schon ab der Fasnacht 2013 getrennte Wege.

Das Schnitzelbank-Duo Doggter FMH

Bildlegende: Gehen getrennte Wege: Schwester Erika (links) und Doggter FMH. zVg

Acht Jahre lang waren sie ein unzertrennliches Duo: der Basler Comité-Schnitzelbank Doggter FMH und seine Assistentin, Schwester Erika. Ihre Krankenschwester-Montur sowie ihre berühmten Nachverse (immer im Anschluss an den «offiziellen» Vers) machten sie unter Fasnachts- und Schnitzelbank-Fans berühmt und bekannt. Nun trennen sich jedoch ihre Wege.

Bereits am Drummeli 2013 (die Premiere ist am 2. Februar) wird eine Nachfolgerin von Schwester Erika vorgestellt, verrät Doggter FMH. Die beiden Fasnachtsfiguren würden sich im übrigen in aller Freundschaft trennen, betonen beide. Hintergrund der Trennung ist jedoch ein durchaus ernsthafter Konflikt darüber, ob und wie oft Schnitzelbänkler ausserhalb der Fasnacht auftreten sollen.