Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Düstere Figuren im Basler Rathaus gefallen

Im Hof des Basler Rathauses stehen seit Montagabend vier ungewöhnliche Figuren. «United Enemies» heisst das Werk des deutschen Künstlers Thomas Schütte. Die düster wirkenden Bronzeskulpturen lösen bei Besuchern positive Reaktionen aus.

Die grossen Bronzeskulpturen zeigen Charakterfiguren, die mit Seilen aneinander gebunden sind. Ihre Gesichter wirken ernst und düster, schon fast bedrohlich - dennoch gefallen sie Besuchern, die im Innenhof des Rathauses auf Entdeckungstour sind:

«Gewaltig und schön. Solche Ideen sollte es noch viel mehr geben», sagt ein Besucher aus Basel. Und eine Frau aus Deutschland ergänzt lachend: «Die Köpfe gefallen mir. Das sind - glaube ich - ein bisschen Schweizer Sturköpfe».

Ein weiterer Besucher äussert sogar den Wunsch, er würde am liebsten eine der beiden Skulpturen mit nach Hause nehmen.

Bis mindestens 5. August 2014 bleiben die Figuren vorerst jedoch im Rathaus-Hof und können dort besichtigt werden. Dies im Rahmen des 500-Jahr-Jubiläums des Basler Rathauses. Mitte August findet als Höhepunkt des Jubiläums ein grosses Volksfest statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.