EBM plant grosses Holzkraftwerk in Bottmingen

Ein grosses Holzkraftwerk in Bottmingen soll Haushalte von vier Gemeinden mit Wärme versorgen. Das 35-Millionen Projekt wird von der EBM geplant und finanziert.

Ofen mit Feuer, im Holzverbund Nidwalden, wo Wärme aus Holzschnitzeln produziert wird.

Bildlegende: In Nidwalden wird Wärme aus Holzschnitzeln produziert. Dies soll auch im Leimental geschehen. Keystone

Das Grosse Holzkraftwerk soll gegen 2800 Wohnungen in den Baselbieter Gemeinden Bottmingen, Binningen, Oberwil und Therwil mit Wärme versorgen. Das nötige Holz könne von den beteiligten Gemeinden oder auch von ausserhalb besorgt werden, die Versorgung sei auf alle Fälle gesichert, betont der zuständige Bottminger Gemeinderat Ernst Bringold.

Das Kraftwerk soll auf dem Areal des heutigen Elektrizitätswerkes in Bottmingen an der Therwilerstrasse entstehen, unweit von Wohnsiedlungen. Dies sei kaum ein Problem, meint Bringold. Für die Zulieferung von Holz würden höchstens drei bis vier Lastwagen anfahren. Dies dürfte in Bottmingen kaum ins Gewicht fallen, weil die betroffene Strasse heute schon von 18'000 Fahrzeugen täglich befahren werde.

Auch die Emissionen seien kaum wahrnehmbar, meint Bringold. Anwohner und Interessierte werden am Montagabend im Schulhaus Burggarten informiert.