Ehemaliger Basler Zollidirektor ist gestorben

Ernst Lang, ehemaliger Basler Zollidirektor, ist im Alter von 101 Jahren gestorben. Der Tierarzt hat sich weltweit einen Namen gemacht als Ziehvater der Gorilladame Goma. Goma war das erste Gorilla-Baby, das in einem europäischen Zoo zur Welt kam.

Ernst Lang ist kurz nach seinem 101. Geburtstag verstorben. Der ehemalige Zollidirektor, der dem Basler Zolli ein Vierteljahrhundert (1953-1978) vorgestanden hat, hat den Zolli massgebend geprägt.

Weltweite Aufmerksamkeit erlangte Ernst Lang mit der Aufzucht von Goma, dem ersten Gorilla-Baby, das in einem europäischen Zoo zur Welt kam. Lang zog den Gorillanachwuchs Ende der 1950er Jahre im Kreise seiner Familie auf. Goma ist mittlerweile eine alte Gorilladame, welche Mitte September ihren 55. Geburtstag feiern konnte.

Dem Basler Zolli blieb Ernst Lang auch lange nach seiner Pensionierung im Jahr 1978 eng verbunden. Bis ins hohe Alter besuchte er den Basler Zolli regelmässig - vor allem sein Ziehkind Goma. Lang war aber ebenfalls bekannt für seinen Forscherdrang. So durfte er miterleben wie Panzernashörner, Flamingos, Bongos oder Okapis erstmals im Zoo Nachwuchs bekamen.

Video «Zoodirektor und Gorilla-Baby (Schweizer Filmwochenschau, 1959)» abspielen

Zoodirektor und Gorilla-Baby (Schweizer Filmwochenschau, 1959)

1:04 min, vom 19.12.2012

Biografie

Ernst Lang wurde 1913 in Luzern geboren und studierte Veterinärmedizin in Bern. Später arbeitete er in seiner eigenen Praxis als Tierarzt in Binningen, bevor er die Stelle als Zollitierarzt antrat. 1953 wurde er Direktor des Basler Zollis und blieb in dieser Stellung bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1978.