Ein Hausmann, ein Stinktier und ein Rentner

Bei den Schnitzelbängglern sind auch dieses Jahr viele regionale Themen beliebt. Wir präsentieren eine Auswahl an Bängg. Beliebte Sujets sind unter anderem Baschi Dürr, Markus Somm und Daniel Vasella.

D'Strossewischer bei ihrem Auftritt am Drummeli, mit Helge und Mandoline.

Bildlegende: Guter Jahrgang 2013: D'Stroossewischer SRF

Der erste und der letzte Abend der Basler Fasnacht gehören traditionellerweise den Schnitzelbängglern. Während draussen die Cliquen und Guggen «gässlen», ziehen die Bänggler von Restaurant zu Restaurant und von Keller zu Keller. Das «Regionaljournal Basel» präsentiert eine Auswahl an Schnitzelbängg aus dem Kaffi Spitz.

 Auffällig in diesem Jahr: Regionale Sujets sind besonders beliebt. Auf Platz 1 in der Sujet-Hitparade ist der neue Basler Regierungsrat Baschi Dürr. Er gab vor seiner Wahl bekannt, dass er jeden Freitag als Hausmann tätig sein wolle, um Wäsche zu waschen.

Ein gefundenes Fressen für die «Värslibrinzler» ist auch der Chefredaktor der Basler Zeitung, Markus Somm. Und auch der im letzten Jahr viel kritisierte Baselbieter Regierungsrat und Gesundheitsdirektor Peter Zwick bekommt sein Fett ab. Noch etwas ist in diesem Jahr augenfällig bei den Bängg. Sie sind brandaktuell. Sei es die Abgangsentschädigung von Novartis-Chef Daniel Vasella, der Rücktritt des Papstes oder die Pferdefleisch-Lasagne - alle Themen werden in Versform gegossen - und erstaunlicherweise sitzen die Pointen gerade bei den aktuellen Themen besonders gut.