Zum Inhalt springen

Basel Baselland Einzigartiges Lebenswerk: Ein Basler lebt unter 10‘000 Engeln

Der Basler Kunstmaler Ivan Grill hat eine ganz spezielle Leidenschaft: Seit mehr als 50 Jahren sammelt er Engelsfiguren aus aller Welt. Mittlerweile umfasst seine weltweit wohl einzigartige Sammlung mehr als 10'000 Exemplare. Nun stellt er sein Lebenswerk zum allerersten Mal aus.

Legende: Video Engel als Hobby abspielen. Laufzeit 4:36 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 21.12.2012.

Seit mehr als 50 Jahren sammelt der Basler Kunstmaler Ivan Grill Engelsfiguren aus aller Welt, in allen Grössen, Farben und Materialien. Bis zu 15‘000 Franken hat er schon für eine einzelne, besonders wertvolle Figur ausgegeben, andere Engel sind nur wenige Franken wert. Er findet sie auf Trödelmärkten und Antiquitätenläden, viele Engel hat er auch geschenkt bekommen.

Es ist nicht der materielle Wert, der den 71-Jährigen interessiert. Er lebt mit und für seine Sammler-Leidenschaft, seit er sich erinnern kann. In seinen Ferien verbringt er immer noch viel Zeit mit der Suche nach neuen Engeln für seine Sammlung. Mittlerweile umfasst seine weltweit wohl einzigartige Kollektion mehr als 10'000 Exemplare.

Die erste Ausstellung

Nun stellt Grill seine Engel zum allerersten Mal als komplette Sammlung aus. Im Stücki Shopping Center in Basel stellt er seine Engel da aus, wo bis vor kurzem noch Hemden und Jeans verkauft wurden. Doch der Basler will seine Engel nicht nur zeigen, sondern auch verkaufen. Da sich kein Käufer fand, der die komplette Sammlung erwerben wollte, verkauft Ivan Grill nun seine Engel Stück für Stück. Und trennt sich damit von seinem Lebenswerk.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.