Erste Frauen im Vorstand des Baselbieter Schwingerverbands

Diesen Monat beginnt mit Ursula Rolle eine neue Ära. Sie wurde, zusammen mit ihrer Kollegin Christine Brügger, als erste Frau in den Vorstand des Basellandschaftlichen Kantonal-Schwingerverbands gewählt.

Zwei Schwinger beim Kampf. Einer Kopfüber im Sägmehl

Bildlegende: Schwinger kämpfen am Nordwestschweizer Schwingfest in Arlesheim im August 2011. Keystone

Was genau die Aufgaben der beiden Frauen sein wird, wird Ende Januar in einer Vorstandssitzung beschlossen. Ursula Rolle, die beruflich mit Sponsoring und Events bei einer Baselbieter Bank arbeitet, rechnet damit, dass sie im Verband ähnliche Aufgaben übernehmen wird:

«Ich werde wohl bei der Kommunikation nach innen und nach aussen mitarbeiten, für den Verband, für die Schwinger und für die Öffentlichkeit – damit das Schwingen einem weiteren Publikum näher gebracht werden kann.»

Rolle betont, dass das Klischee des Schwingers, der «vom Stall direkt auf den Schwingplatz kommt», heute nicht mehr zutreffe. Das seien Hochleistungsathleten, die hart und diszipliniert für ihren Sport trainieren.

Portrait von Ursula Rolle

Bildlegende: Ursula Rolle arbeitet bei der Basellandschaftlichen Kantonalbank, ihre Freizeit gehört unter anderem dem Schwingen. SRF

Sie freue sich auf ihre neue ehrenamtliche Aufgabe und sei sicher, dass sie von ihren neuen Kollegen gut in die Arbeit eingeführt und auch ernst genommen werde. Das diesjährige Highlight für alle Schwingfans ist das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest Ende August in Burgdorf.