Zum Inhalt springen

Basel Baselland «Es ist ein Schock und könnte überall, jeden Tag passieren»

Bei Anschlägen in Paris werden mindestens 128 Menschen getötet. Der Schock über diese Terror-Attentate sitzt auch fern der französischen Hauptstadt in den Knochen. In St. Louis sind die Menschen tief verärgert. Einige machen sich Sorgen um Angehörige in Paris.

Zeitungen in einem Zeitungsständer
Legende: Die Terroranschläge in Paris sind überall präsent. SRF/masr

Von Schock und Wut sprechen die Menschen in St. Louis, wenn sie auf die Terroranschläge in Paris angesprochen werden. «Im Moment realisiere ich noch nicht, was passiert ist. Es ist einfach ein grosser Schock», sagt eine Frau.

Auf den ersten Blick nimmt der Alltag in St. Louis weiter seinen Lauf. Kein grosser Aufmarsch der Polizei - die Menschen erledigen ihre Wochenendeinkäufe oder spazieren in den Strassen der Provinzstadt. Eine Frau bemerkt aber: «Ich war einkaufen heute Morgen. Es hatte viel weniger Leute als sonst.» Und eine andere Frau meint: «Die Leute sprechen nicht über die Anschläge. Man kann gar nichts darüber sagen.»

Einige machen sich Sorgen über Freunde oder Angehörige in Paris. Ein Bäcker erzählt: «Ich habe heute viele Leute getroffen, die sehr beunruhigt sind. Sie versuchten ihre Familien zu erreichen, um zu erfahren, wie es ihnen geht.»

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)