Zum Inhalt springen

Basel Baselland Fachhochschule Nordwestschweiz stark gewachsen

Erstmals studieren an der Fachhochschule Nordwestschweiz mehr als 10'000 Personen. Das entspricht einer Zunahme von 20 Prozent innerhalb von fünf Jahren. Besonders beliebt ist die Pädagogische Hochschule.

Zwei Bauarbeiter platzieren eine goldfarbene Kiste in einer Baugrube. Es ist Grundsteinlegung.
Legende: Hier wird der Grundstein zum neuen Campus Dreispitz gelegt Juri Weiss

Der höchste Studierendenanteil der neun Hochschulen der Fachhochschule entfällt auf die Pädagogische Hochschule (2579 Studierende), gefolgt von der Hochschule für Wirtschaft FHNW (2169 Studierende) und der Hochschule für Technik FHNW (1479 Studierende).

Vor allem Bachelor-Abschlüsse

Im vergangenen Jahr schlossen 2'297 Studierende an der FHNW ab. Rund drei Viertel der Absolventinnen und Absolventen erwarben einen Bachelor-Abschluss

Schwarze Zahlen

Unter dem Strich weist die FHNW im Geschäftsjahr 2013 ein positives Ergebnis aus. Bei einem Aufwand von 438,9 Millionen Franken und Erträgen von 442,3 Millionen Franken steht in der Jahresrechnung ein Überschuss von 3,4 Millionen Franken. Im Vorjahr hatte der ausgewiesene Überschuss 10,3 Millionen Franken betragen.

Campus Dreispitz in Basel vor Eröffnung

Im Oktober dieses Jahres soll auf dem Dreispitzareal in Basel der neue Campus der Hochschule für Gestaltung und Kunst eröffnet werden. Träger der Fachhochschule Nordwestschweiz sind die vier Kantone Aargau, Baselland, Baselstadt und Solothurn.