Grabstätte für FCB-Fans Fanliebe für die Ewigkeit?

«Rot isch unseri Liebe, Blau die ewigi Treui», so lautet das Transparent, welches häufig quer über der Muttenzerkurve prangert. Diese Liebe und Treue soll nun auch in die Ewigkeit hinübergerettet werden. Dies will zumindest der SVP-Grossrat Heinrich Ueberwasser.

Ein Mann vor einem Grabstein

Bildlegende: Fanliebe stirbt nicht Heinrich Ueberwasser hätte gerne eine FCB-Grabstätte auf dem Friedhof Hörnli. SRF

«Der FCB und seine Fankultur sind einzigartig. Die Fans geben dieser Stadt eine Seele», so Ueberwasser, dies solle auch auf dem Friedhof ihren Ausdruck finden. Und so will er von der Regierung wissen, ob es möglich sei, auf dem Friedhof Hörnli eine Spezialgrabstätte für FCB-Fans einzurichten.

Fussballgott statt Lieber Gott?

Treue, Seele, ewige Liebe - der Fussballjargon ist transzendent. Fussball ist aber manchmal auch einfach plump mit Wurst, Bier und rumgröhlen. Passt das auf einen Friedhof? Ueberwasser betont, bei eine FCB-Grabstätte wie sie ihm vorschwebe sei diskret und pietätsvoll. Und: «Fankultur ist auch sehr besinnlich. In der Muttenzerkurve werden wunderschöne Lieder gesungen.»

Beim Friedhof Hörnli wäre man offen, für eine allfällige FCB-Grabstätte. Marc Lüthi, der Leiter des Bestattungswesen meint, auch ein Friedhof müsse sich nach den Bedürfnissen einer Gesellschaft richten.