FC Basel mit 2:1 Auswärtssieg und verletztem Captain

Mit dem Sieg gegen Lausanne ist der FC Basel in der Tabelle der Super League auf Rang zwei, mit vier Punkten Rückstand auf Leader Grasshoppers Zürich. Die Basler bleiben dem Leader also auf den Fersen. Den Sieg hat aber möglicherweise einen hohen Preis. Der Captain musste verletzt vom Feld.

Spielszene im Spiel FC Basel gegen Lausanne. Valentin Stocker vom FCB und Abdelouahed Chakhsi vom FC Lausanne-Sport.

Bildlegende: Valentin Stocker hat den FC Basel gegen Lausanne in der 34. Minute in Führung gebracht. Keystone

FCB-Captain Marco Streller hat sich während des Spiels gegen Lausanne verletzt. Nach  70 Minuten Spielzeit musste Marco Streller mit der Bahre vom Feld getragen werden und sich auswechseln lassen. Und das ausgerechnet vor dem Rückspiel in der Europaleague gegen die ukrainische Mannschaft Dnjepr Dnjepropetrowsk und vor dem Superleague-Spitzenspiel gegen GC.

Der FC Basel konnte während der ersten 52 Minuten das Spiel in Pontaise dominieren. Dank Toren von Valentin Stocker (34. Minute), der nach einem Penalty-Fehlschuss von Gilles Yapi am Schnellsten reagiert hatte. Und dem zweiten Tor von Marcelo Diaz (42. Minute).

Lausanne konnte jedoch nochmals aufholen und zehn Minuten nach dem zweiten Basler Tor, konnte Chris Malonga für Lausanne das erste Goal schiessen. Lausanne konnte bis zum Ende des Spiels den Duck aufrechterhalten. Doch Basel konnte als Sieger vom Feld gehen.