FC Basel FCB ist einen Schritt weiter auf der Suche nach neuem Präsidium

Der Wechsel an der Spitze des FC Basel wird konkret. Medienunternehmer Bernhard Burgener, sowie die ehemaligen FCB-Spieler Marco Streller, Alex Frei und Massimo Ceccaroni, konnten mit ihrem Konzept überzeugen. Am Schluss entscheidet die ausserordentliche Mitgliederversammlung vom 7. April.

Portraitaufnahme von Bernahrd Burgener

Bildlegende: Der designierte FCB-Präsident Bernhard Burgener Keystone

Ein siebenköpfiges Gremium von Vertretern unterschiedlicher Interessengruppen hat einstimmig entschieden, das Konzept mit dem Bernhard Burgener den FCB übernehmen will, weiter zu verfolgen. Die Vereinsleitung lädt deshalb zu einer ausserordentliche Mitgliederversammlung am 7. April in der St. Jakobshalle Basel ein.

Bis dann bleibt das Burgener-Konzept geheim. Die Mitglieder sollen vor Ort informiert werden und dann entscheiden. Bekannt ist, dass zum Konzept gehört, dass der designierte neuen Präsidenten Bernhard Burgener mit den ehemaligen FCB-Spielern Marco Streller, Alex Frei und Massimo Ceccaroni zusammen arbeitet. Sie würden dann das bisherige Führungsgremium um Präsident Bernhard Heusler und Sportdirektor Georg Heitz ablösen.