Firma Tobler verlässt Sissach

Die Firma Tobler hat ihr Areal in Sissach an bester Lage, beim Bahnhof. Nun hat die Firma definitiv beschlossen, dass sie wegzieht, meldet die oberbaselbieter Zeitung «Volksstimme». Offen ist, was mit dem Areal passiert.

Sissach aus der Vogelpersektive

Bildlegende: Sissach verliert mit dem Wegzug der Firma Tobler ein Traditionsunternehmen. Paul Menz

Es sei schade, dass Sissach eine alteingesessene Firma verliere. Bei Tobler denke sie zuerst an die Firma Sixmadun, da käme schon Wehmut auf, sagt Daniela Schneeberger. Die Nationalrätin aus Thürnen ist Präsidentin des Gewerbevereins Sissach. Sie bedaure auch den Verlust der Arbeitsplätze.

«  In Sissach geht Leben verloren. »

Daniela Schneeberger
Nationalrätin und Präsidentin Gewerbeverein Sissach

Gegenüber der «Volksstimme» sagte ein Sprecher von Tobler, dass die 45 Angestellten in der Firma bleiben sollen. Für Sissach sei es trotzdem ein Verlust, sagt Daniela Schneeberger. «In Sissach geht Leben verloren.»

Wichtig sei, dass das ehemalige Firmengelände gut genutzt werde. «Das Firmengelände soll nicht lange leer stehen», sagt Gemeindepräsident Peter Buser. Es soll bald zwischengenutzt werden. In der Zwischenzeit wolle man in der Gemeinde die Gesamtplanung in die Hand nehmen. Das Gelände ist im Besitz der Pensionskasse der Firma Tobler.