Fümoar-Verein will Initiative lancieren

Der Basler Fümoar-Verein will eine kantonale Volksinitiative zur Lockerung des Rauchverbots lancieren. Die Wirte haben dem entsprechenden Vorschlag ohne Gegenstimme zugestimmt.

Video «Raucherbeizen vor dem Ende» abspielen

Raucherbeizen vor dem Ende

3:34 min, aus Schweiz aktuell vom 6.8.2013

Fümoar-Vorstand

Bildlegende: Der Fümoar-Vorstand will nicht aufgeben SRF

An einer ausserordentlichen Versammlung am Dienstag beschlossen die Wirte des Fümoar-Vereins, dass sie erneut das Volk über das Rauchverbot abstimmen lassen wollen. Der Verein hofft auf eine Lockerung des Rauchverbots. Dies würde bedeuten, dass in Basel-Stadt dann das weniger strikte Bundesgesetz gelten würde. Das Rauchen in Beizen bis 80 m2 wäre dann wieder erlaubt.

Erst Ende Juli hatte der Fümoar-Verein seinen Mitglieder in einem Schreiben einen sofortigen Rauchstopp empfohlen. Ebenfalls informierte der Verein, dass er seine Mitglieder im Falle eventueller Bussen nicht mehr unterstützen würde. Der Rauchstopp solle so lange aufrecht­erhalten werden, bis die schriftliche Urteilsbegründung des Bundesgerichtes vorliege.

Das Bundesgericht hatte Mitte Juli zwei Beschwerden von Fümoar-Beizen abgelehnt. Das Rauchverbot in Basler Gastro-Betrieben gilt seit dem 1. April 2010. Das Stimmvolk hat dies 2008 mit einem Ja-Anteil von 52,8 Prozent beschlossen.