Grenzwächter erwischen Lebensmittel-Schmuggler

Mehrere hundert Kilo Lebensmittel versuchten zwei Schmuggler über die Landesgrenze in Riehen in die Schweiz einzuführen. Sie wurden von Schweizer Grenzwächtern erwischt.

Drei übereinander gestapelte Kisten mit verpackten Lebensmitteln

Bildlegende: Geschmuggelte Lebensmittel 180 Kilo Fleisch finden Schweizer Grenzwächter unter der Schmuggelware. zVg

Fast 500 Kilo Lebensmittel wollten zwei Schmuggler in Riehen über die Landesgrenze von Deutschland in die Schweiz einführen. Schweizer Grenzwächter deckten den Lebensmittelschmuggel auf. 

In einem Kleintransporter wollten die beiden Männer 180 Kilo Fleisch, 170 Kilo Gemüse und Früchte sowie 100 Kilo Antipasti und 30 Kilo Käse in die Schweiz schmuggeln. In der Nacht auf Samstag gingen sie den Grenzwächtern ins Netz, wie die Grenzwachtregion Basel am Dienstag mitteilte.

Der 25-jährige Fahrer musste eine Busse und nachträgliche Zollabgaben von mehreren tausend Franken zahlen. Weil die Kühlkette beim Transport unterbrochen worden war, musste das Fleisch vernichtet werden.