Service Public Hauptpost bleibt vorerst in der Basler Innenstadt

Die Basler Hauptpost in der Innerstadt bleibt bis mindestens 2020 bestehen. Ob sie nach der zweijährigen Schonfrist weiter betrieben wird, hängt davon ab, ob die Wirtschaftlichkeit in den nächsten beiden Jahren deutlich verbessert werden kann.

Die Hauptpost in der Basler Innenstadt.

Bildlegende: Die Basler Hauptpost bleibt noch bis mindestens 2020 am jetzigen Standort. Andreas Schwarzkopf, CC BY-SA 3.0 Wikimedia Commons

Eine Weiterführung der Poststelle über die zweijährige Schonfrist hinaus hätten Nutzerinnen und Nutzer mit der getroffenen Lösung weitgehend selber in der Hand, teilte das Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) mit. Es hänge davon ab, ob die Wirtschaftlichkeit der Filiale gesteigert werden kann.

Kürzere Öffnungszeiten

Bis mindestens 2020 bietet die Hauptpost ihre Dienste in bisherigem Umfang an. Leicht angepasst werden indes die Öffnungszeiten, wie es weiter hiess. Statt wie bisher um 7.30 Uhr öffnet die Post erst um 9 Uhr. Die Postfachanlage sei davon nicht betroffen.

Auf die mindestens zweijährige Weiterführung der Poststelle haben sich Basel-Stadt, die Post sowie die Liegenschaftseigentümerin AXA-Winterthur geeinigt. Letztere war gemäss Mitteilung bereit, ein vertraglich abgemachtes und auf das Jahr 2017 fixiertes Kündigungsrecht mit Wirkung auf 2018 um zwei Jahre nach hinten zu schieben.