Zum Inhalt springen

Havarie Schweröl-Tanker touchiert den Rheinboden bei Birsfelden

Das Tankschiff wurde bei der Kollision beschädigt, Öl lief allerdings keines in den Fluss.

Der havarierte Tanker und ein Feuerlöschboot
Legende: Die Besatzung konnte das havarierte Schiff am Ufer befestigen. ZVG/Polizei Basel-Landschaft

Ein mit Schweröl beladenes Tankschiff ist am Donnerstagmorgen bei der Schleuse Birsfelden auf Grund gelaufen und beschädigt worden. Öl sei allerdings keines ausgelaufen und es sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei mit. Die Unfallursache wird untersucht.

Der Tanker «Eiltank 24» war mit 1800 Tonnen Schweröl flussabwärts unterwegs, als es kurz nach der Schleuse zur Grundberührung kam. Die eigene Besatzung konnte das havarierte Schiff am Ufer befestigen. Behörden nahmen es darauf unter die Lupe. Zu den geplanten Abklärungen gehört auch, ob ein möglicher Fahrfehler des Schiffsführers zum Unfall führte.

Die Rheinschifffahrt wurde aus Sicherheitsgründen nach dem Zwischenfall im Raum Basel gesperrt. Der grosse Tanker hat mit vollen Frachttanks einen gewissen Tiefgang, der Rheinpegel ist derzeit indes nicht besonders niedrig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.