Zum Inhalt springen

Historische Bauten Heimatschutz kritisiert Abriss der Art-Déco Turnhalle Allschwil

Wand und Decke der Halle
Legende: Zeitzeuge des Art Déco: Innendetail der Turnhalle. ZVG

Der Abbruch der Turn- und Konzerthalle Allschwil wurde vom Einwohnerrat an der Budget-Sitzung Ende Jahr beschlossen. Das Gebäude aus dem Art Déco soll einem Neubau weichen. Damit werde aus rein wirtschaftlichen Interessen ein historisch wichtiger Bau zerstört, kritisiert nun der Baselbieter Heimatschutz.

Der Heimatschutz fordert den Kanton und die zuständige Fachstelle auf, sich für den Erhalt des architektonischen Zeitzeugen von 1926 einzusetzen, der im Bauinventar als «kantonal zu schützendes Objekt» aufgelistet ist. Das kantonale Denkmal- und Heimatschutzgesetz sehe eine provisorische Schutzmassnahme vor für schützenswerte Objekte, die vom Abbruch bedroht sind. Das würde eine Diskussion über die Bedeutung des Gebäudes in einer breiteren Öffentlichkeit erlauben, findet der Heimatschutz.

Willkürliche Abbruchverfügungen

Der Heimatschutz kritisiert generell, Kanton und Gemeinden hätten keine klare Strategie, wie mit schützenswerter Baukultur umzugehen sei. Vielmehr werde von Fall zu Fall entschieden, was der Rechtssicherheit nicht diene. «Ohne klare Haltung zur Baugeschichte bleibt es bei willkürlichen Abbruchverfügungen», schreibt der Heimatschutz, und «damit gehen uns wichtige Zeitzeugen verloren.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.