Zum Inhalt springen

Historisches Museum Basel Weniger Ausstellungen, teurerer Eintritt

Vitrine im Museum
Legende: Auch das Historische Museum in Basel muss sparen. ZVG Staatskanzlei Basel-Stadt

Marc Fehlmann ist noch kein halbes Jahr Direktor des Historischen Museums Basel und bereits muss er im Museum Sparmassnahmen durchführen. Anstatt eigene Ideen umzusetzen, muss er sich nun vor allem mit Finanzen rumschlagen. «Kapazitäten und Finanzen hätten das nicht zugelassen», sagt Direktor Fehlmann.

Höherer Eintrittspreis - kürzere Öffnungszeit

Als konkrete Massnahme werden nächstes Jahr die Eintrittspreise erhöht. Zudem hat das Museum zu Randzeiten weniger lang offen. Und auch das Museums-Café in der Barfüsserkirche wird geschlossen. Mit diesen Massnahmen will sich Fehlmann Luft verschaffen, um in einem Zwischenjahr Kräfte zu sammeln, vor allem im Hinblick auf das Jubiläum zu 1000 Jahre Basler Münster

Ich bin von anderen finanziellen Rahmenbedingungen ausgegangen.
Autor: Marc FehlmannDirektor Historisches Museum

Fehlmann macht keinen Hehl daraus, dass ihm diese Situation zu schaffen macht: «Ich bin von anderen finanziellen Rahmenbedingungen ausgegangen, als ich zusagte, nach Basel zu kommen.» Und er lässt durchblicken, dass das Museum entweder mehr Geld bekommt, oder sonst sein Angebot hinunter fahren muss. Denn weiter fahren wie bis jetzt, sei nicht möglich.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.