«Ich mache Ferien an den Swiss Indoors»

Die 72-jährige Sonja Hauer aus Magden ist seit gut 20 Jahren Zuschauerin an den Basler Swiss Indoors. In einer der vordersten Reihen verfolgt sie praktisch jeden Match der Tennisstars. Dabei fällt Sonja Hauer auf. Sie trägt immer einen Hut. Unübersehbar.

Frau mit Leopardenhut

Bildlegende: Seit Jahren ist Sonja Hauer mit Hut und Charme, aber ohne Melone an den Basler Swiss Indoors. SRF

Die Rentnerin Sonja Hauer ist ein grosser Tennisfan. Tennis ist aber nicht ihre einzige Leidenschaft. Sie liebt Hüte in allen Formen und ist in einem Hutclub. An den Basler Swiss Indoors verbindet sie ihre beiden Leidenschaften: Tennis und Hüte.

Sonja Hauer fällt auf. Unter all den 9000 Zuschauerinnen und Zuschauer in der Basler St. Jakobshalle sticht sie heraus. Nicht nur, weil sie auf einem der besten Plätze sitzt, direkt beim Spielereingang mit bester Sicht auf die Tennisstars, sondern auch weil sie seit Jahren immer einen Hut trägt: Immer einen anderen und immer einen passenden.

«Ich bin seit über 20 Jahren in einem Hutclub», sagt Sonja Hauer. «Wir ziehen uns schick an und tragen passende Hüte. So gehen wir fein essen.» Dass sie an den Swiss Indoors mit ihren extravaganten Hüte auffalle, sei ihr bewusst. «Ich werde auch oft darauf angesprochen und es ergeben sich sogar neue Bekanntschaften daraus», sagt die 72-jährige Magderin, die früher selber einmal Tennis spielte.

Sie liebe die Swiss Indoors und sei, seit sie pensioniert sei, jeden Tag hier: «Das sind meine Ferien». Sie geniesse es, auch wenn ihr Mann sich teilweise über ihre ständige Abwesenheit beklage. Die Swiss Indoors habe sich in den letzten Jahren verändert. Ob zum Guten oder Schlechten, mag Sonja Hauer nicht beantworten. «Mir gefällt Federer, aber auch sonst hat es viele tolle, junge Männer mit viel Talent.»