Immer mehr Freizeittouristen besuchen Basel

Die Basler Hotellerie kann sich über steigende Zahlen freuen. 2013 war ein weiteres Rekordjahr. Besonders erfreut ist man bei Basel Tourismus über die gute Auslastung in den Sommermonaten, wenn vor allem Freizeittouristen die Stadt besuchen.

Touristen im Sommer, in Basel an der Pfalz.

Bildlegende: Im 2013 kamen mehr Touristen aus der ganzen Welt nach Basel. Keystone

Zum achten Mal in Folge kann sich die Basler Hotellerie über ein Rekordergebnis freuen. Mit insgesamt 1'105'862 Übernachtungen konnte ein Plus von 2.2% verzeichnet werden.

Besonders freut sich Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus, über die grössere Auslastung in den Sommermonaten. «Das ist ein Indiz, dass vor allem der Freizeittourismus zulegen konnte» sagt Egloff gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. Eine der Hauptbemühung von Basel Tourismus sei nach wie vor die weniger ausgelasteten Wochenenden und Sommermonate, wenn keine Messen und Kongresse stattfinden, besser auslasten zu können. Das Image, dass Basel eine attraktive Kulturstadt ist, habe sich herumgesprochen.

Im 2013 sind wieder mehr Touristen aus Deutschland in die Schweiz gekommen «Es scheint, dass wir hier eine Talsohle durchschritten haben», sagt Daniel Egloff. Er spielt dabei auf den hohen Frankenwert ab, der auf viele Besucher aus Deutschland abschreckend wirkte.