Kampfansage an unterirdische Basler Abfall-Container

Die Basler BDP will das Referendum ergreifen, falls der Grosse Rat Ja zum neuen Entsorgungssystem sagt. Der Rat behandelt das Geschäft in einer Woche.

Der Partei-Vorstand habe den Entscheid nach intensiver Diskussion gefällt, teilt die Bürgerlich-demokratische Partei BDP mit. Die Partei will jetzt Kontakt mit anderen Parteien aufnehmen, um das Projekt nach Möglichkeit bereits im Grossen Rat zu kippen. Andernfalls soll ein möglichst breites Referendums-Komitee aufgestellt werden. Der Grosse Rat behandelt das Geschäft an seiner Sitzung vom 22. Oktober.

Sie sei von Anfang an gegen die flächendeckende Einführung des neuen Systems gewesen, schreibt die BDP in ihrer Mitteilung. Akzeptieren könnte sie allenfalls unterirdische Container an vereinzelten Hotspots.

Skeptische Senioren-Organisationen

Die unterirdischen Abfall-Container sollen in ganz Basel die heutigen Abfall-Touren der Stadtreinigung ersetzen und die blauen Bebbi-Sägg aus dem Stadtbild verbannen. Die Ankündigung des Systemwechsels war vor allem bei Senioren-Organisationen auf grosse Skepsis gestossen.