Zum Inhalt springen

Kaufangebot Sportanlage Rheinacker soll verkauft werden

Sportplatz Landauer
Legende: Der Sportplatz liegt an der Grenze zu Riehen. ZVG

Ein Fussballplatz, ein Kunstrasenfeld zum Einspielen, eine Bocciahalle und ein Clubhaus samt Wohnung im 1. Stock. Ein solches Kaufangebot bekamen Sportvereine kürzlich von einer Zürcher Firma. Auf Nachfrage bestätigt diese, dass es sich dabei um die Sportanlage Rheinacker (ehemals Landauer) handelt. Mehr will sie dazu nicht sagen und auch auf der Firmenwebseite sucht man den Rheinacker vergeblich unter den Angeboten.

Eigentümerin der Sportanlage ist der Basler Pharmakonzern Novartis. Er will sich ebenfalls nicht äussern, bestätigt aber Verkaufsabsichten «Ein weiter Kreis an Interessenten wird eingeladen werden, ein Verkaufsangebot zu machen», schreibt eine Pressesprecherin. Beim Rheinacker handle es sich um eine «nicht geschäftsstrategische Liegenschaft».

Ein weiter Kreis an Interessenten wird eingeladen werden, ein Verkaufsangebot zu machen.
Autor: Sileia UrechPressesprecherin Novartis

Recherchen des Regionaljournals zufolge gibt es bereits einige Kaufinteressenten. Ob unter ihnen auch der Kanton Basel-Stadt ist, will dieser nicht sagen. Es ist aber anzunehmen, dass das Sportamt Interesse an den Plätzen bekundet. Schliesslich mietet es zur Zeit die Anlage und betreibt sie auch.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.