Keine Millionen für 50-Meter Schwimmhalle

Der Grosse Rat will keine 16 Millionen Franken für ein 50-Meter-Schwimmbecken ins Budget stellen: Der Rat hat einen entsprechenden Vorstoss abgelehnt.

Das Gebäude des Rialto in Basel.

Bildlegende: Hallenbad gesucht: Das Schwimmbecken im Rialto ist 25 Meter lang und regelmässig überfüllt. Juri Weiss

Es geht um 16 Millionen Franken, die der Grosse Rat für ein Hallenbad ins Budget hätte stellen sollen. So verlangte es ein Vorstoss von CVP-Präsident Markus Lehmann. Der Grosse Rat lehnte dies deutlich ab, mit 69 gegen 12 Stimmen.

Das Grüne Bündnis argumentierte, dass im Vorstoss viele Fragen offen blieben, unter anderem die Frage nach dem Standort des Hallenbades und diejenige nach der Mitfinanzierung durch den Kanton Baselland. Die FDP erinnerte an die lange Geschichte des Anliegens, aber auch an das Fazit der grossrätlichen Subkommission. Diese habe so ein grosses Hallenbecken für nicht realisierbar gehalten.

Christoph Eymann, Direktor der Erziehungs- und Sportdirektion, erklärte, dass eine 25-Meter-Schwimmhalle im Erlenmattquartier derzeit geprüft werde.