Kritischer Empfang für den EAP-Bahnanschluss

Rund 70 Personen nahmen am Montag Abend im Kongresszentrum der Messe Schweiz an einer Informationsveranstaltung zum Bahnanschluss des Euroairport teil. Die Mehrheit des Publikums begegnete dem Projekt kritisch.

François Leblond steht am Rednerpult, im Hintergrund sitzen restliche Redner der Veranstaltung.

Bildlegende: Bahnanschluss EuroAirport François Leblond, Bürge des Mitwirkungsverfahrens für den Bahnanschluss zum EuroAirport. SRF

Die Veranstaltung war der Auftakt des Mitwirkungsverfahrens, das trinational durchgeführt wird. Weitere Informationsveranstaltungen folgen in Lörrach, St.Louis und Mulhouse. Diese sogenannte «concertation» ist Bestandteil des französischen Verfahrens, das dem Projekt Bahnanschluss den rechtlichen Rahmen gibt.

Bei der von etwa 70 Personen besuchten Veranstaltung stellten sich die Bauherren Euroairport, Region Elsass und die französische Bahnnetz-Gesellschaft RFF den Fragen des Publikums. Ebenfalls auf dem Podium vertreten war das Bundesamt für Verkehr.

Im Publikum waren gewählte Volksvertreter und -Vertreterinnen von Gemeinde- bis Nationalrat vertreten. Ebenfalls anwesend waren die verschiedenen Verbände und Interessensgemeinschaften, die sich seit Jahren in Zusammenhang mit dem Flughafen zu Wort melden. Deshalb verwundert es nicht, dass bei der Veranstaltung grösstenteils kritische bis misstrauische Voten zu hören waren.

Die insgesamt über 30 Fragen und Bemerkungen die auch schriftlich eingegeben werden konnten sollen alle in die weitere Planung einfliessen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Veranstaltung mit dem überarbeiteten Projekt wiederholt werden.