Zum Inhalt springen

Basel Baselland Lausen lehnt Erweiterung von Tempo 30 Zonen klar ab

In der Gemeinde Lausen darf auch weiterhin auf vielen Strassen mit Tempo 50 gefahren werden. Die Einführung von Tempo 30 Zonen in der ganzen Gemeinde ausser auf Hauptstrassen wurde vom Stimmvolk am Sonntag klar abgelehnt.

Auto fährt vor Tempo 30 Schild vorbei
Legende: In Lausen wollen die Stimmberechtigten nicht mehr Tempo 30 Zonen. Keystone

Selten mobilisierte eine kommunale Abstimmung in der Gemeinde so viele Stimmberechtigte. Fast 64 Prozent betrug die Stimmbeteiligung. Im Vorfeld des heutigen Abstimmungssonntags zeigte sich bereits, dass die Vorlage polarisiert. Entlang der Strassen wurden zahlreiche Abstimmungsplakate von Gegnern und Befürwortern aufgestellt. Die Emotionen gingen hoch.

Offensichtlich konnten die Gegner, ein bürgerliches Komitee, dass gegen den Beschluss der Gemeindeversammlung das Referendum ergriff, mit ihren Argumenten überzeugen. Zu den Verlierern gehört der Gemeinderat, der die Tempo 30 Zonen für über 200'000 Franken einführen wollte.

1'260 Stimmberechtige lehnten die Einführung am Sonntag an der Urne ab, 697 waren dafür. Dies entspricht einem Nein-Stimmen-Anteil von über 64 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Stauffer, Lausen
    Leider wurde Tempo 30 in Lausen nicht angenommen. Es sieht so aus, dass die vielen Unwahrheiten und verschwiegenen Tatsachen, mit welchen die Gegner argumentierten , besser beim Stimmvolk ankamen, als die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Vorzüge von Tempo 30. Anscheinend kamen die Argumente der Befürworter als zu theoretisch und unglaubwürdig daher, so dass eine flächendeckende 30er Zone nicht in Fragen kommen durfte. Wieder muss erst etwas Schlimmeres geschehen damit sich etwas bewegt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Heidi Basler, Lausen
      Nicht in die Tempo-Statistik eingegangen ist der eben erst 17 Jahre alt gewordene Auswärtige, der - natürlich ohne "Billet" - an einem schönen Sonntagnachmittag durch unsere Quartierstrasse preschte. Manchmal genügt leider schon ein einziger Wahnsinniger, um grosses Leid zu verursachen. Hoffen wir, dass es nie so weit kommt. Zumindest die Lausner fahren ja ausschliesslich mit "gesundem Menschenverstand".
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tempo 30 Befürworter, Lausen
    Die ganze Initiative gegen Tempo 30 in ganz Lausen war reine Bauernfängerei und es gab genügend "Dumme", die darauf reingefallen sind. Bis das erste Kind auf einer der engen Quartierstrassen von einem dieser Aushilfs-Rambos angefahren wird. Dann ist das Geschrei gross!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Halil, Lausen
      Absolut richtige Entscheidung. 50 km/h ist ein angemessenes Tempo und bisher geschah auch nichts mit diesem Tempo. Dazu wird schon jetzt kaum auf einer der genannten Strassen 50 km/h gefahren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen