Zum Inhalt springen

Wahlen in Frankreich Le Pen im Elsass vorne - in Basel ohne Chance

Im Département Haut-Rhin hat die Rechtspopulistin Marine Le Pen am meisten Stimmen erhalten. Emmanuel Macron, der national das beste Resultat erzielte, landete hier nur auf Platz drei. Bei den in Basel wählenden Franzosen wäre François Fillon in der Stichwahl.

Marine Le Pen an einem Rednerpult
Legende: Bei den Wahllokalen im Elsass wurden am meisten Stimmen für Marine Le Pen abgegeben. Keystone
  • Im Département Haut-Rhin erhielt Marine Le Pen vom rechtspopulistischen Front National gemäss den Angaben des Innenministeriums 27,16% der Stimmen.
  • An zweiter Stelle folgt der konservative François Fillon mit 22,34%
  • der linksliberale Emmanuel Macron, der national das beste Ergebnis erzielte, landete an dritter Stelle mit 19,76%
  • Die Stimmbeteiligung lag im Département Haut-Rhin bei rund 80%.
  • Die in der Nordwestschweiz wählenden Französinnen und Franzosen hätten Fillon statt Le Pen zusammen mit Macron in die Stichwahl geschickt.

Die nationalen Resultate und weitere Informationen zu den Wahlen gibt es hier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.