Liestal schliesst 2012 mit schwarzen Zahlen ab

Die Stadt Liestal hat in Sachen Rechnungsabschluss Grund zur Freude: sie schliesst das letzte Jahr mit einem deutlichen Plus ab.

Ein rotes Gebäude mit historischen Darstellungen

Bildlegende: Die Stadt Liestal schliesst im 2012 mit schwarzen Zahlen ab Paul Menz

Das dürfte die Liestaler Einwohnerinnen und Einwohner mehr als freuen: die Rechnung des abgelaufenen Jahres 2012 schliesst mit einem Ueberschuss von rund vier Millionen Franken ab. Budgetiert war eigentlich nur ein Plus von eineinhalb Millionen Franken.

Der Stadtrat erklärt diesen positiven Abschluss vor allem mit höheren Steuererträgen aus den Vorjahren, aber ebenso mit Buchgewinnen beim Finanzvermögen.

Ueberschuss fliesst in den Schuldenabbau

Der nicht budgetierte Ueberschuss von zweieinhalb Millionen Franken fliesse vollumfänglich in den Schuldenabbau, teilt der Stadtrat mit. Damit könnten die langjährigen Schuldenziele des Baselbieter Hauptortes früher als geplant erreicht werden.