Mann verschanzte sich und löste Polizeigrossaufgebot aus

In Bottmingen hat sich am Dienstagmorgen ein Mann in einem Haus verschanzt. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Über Mittag gab der Mann auf und liess sich festnehmen.

Video «Heikler Einsatz» abspielen

Heikler Einsatz

1:15 min, aus Schweiz aktuell vom 11.2.2014

Der Mann habe zwischenmenschliche, familiäre Probleme, teilte die Polizei Basel-Landschaft am Dienstagnachmittag mit. Er habe Selbstmordabsichten geäussert und sei von der Polizei als gefährlich eingeschätzt worden, da er Waffen besitzen soll.

Die Polizei sei deshalb mit einem Grossaufgebot im Gebiet Känelmattstrasse in Bottmingen zugegen gewesen und habe versucht, mit dem 32-jährigen Mann in Kontakt zu treten, heisst es in der Mitteilung weiter. Dies sei auch gelungen, worauf der Mann gegen 12.30 Uhr das Reiheneinfamilienhaus verlassen und sich widerstandslos habe festnehmen lassen.

Im Haus, in dem sich der Mann verschanzt hatte, fand die Polizei danach weder andere Menschen, noch Waffen. Der Mann befindet sich in Polizei-Gewahrsam, weitere Abklärungen sind im Gang.