Mehr Personal für die Basler Stadtreinigung

Basel soll sauberer werden. Mit jährlich 1,8 Millionen Franken will die Basler Regierung die Stadtreinigung unterstützen. Diese soll mehr Personal einstellen und bessere Geräte beschaffen.

Am Basler Rheinufer wird ein blauer Abfallcontainer von der Basler Stadtreinigung entleert.

Bildlegende: Mehr Personal für die Basler Stadtreinigung Die Basler Stadtreinigung soll mehr Personal und Geld bekommen. Juri Weiss

Basel soll sauberer werden. Dafür will die Basler Regierung ab 2014 jährlich 1,8 Millionen Franken zur Verfügung stellen. Mit diesem Geld soll die Basler Stadtreinigung ihr Personal aufstocken und eine bessere Infrastruktur anschaffen. Bereits für das laufende Jahr beantrag die Basler Regierung dem Grossen Rat einen Nachtragskredit von 808'000 Franken.

Der markant gestiegene Reinigungsaufwand in der Stadt könne mit den bisherigen Mitteln nicht mehr ausreichend bewältigt werden, begründet die Regierung ihren Beschluss von Dienstag.

Die Menschen hielten sich gerne in Rheinnähe, im Stadtzentrum, in Grünanlagen, auf Plätzen und anderen attraktiven Örtlichkeiten auf, heisst es weiter. Dies sei einerseits für das Stadtleben eine erfreuliche Entwicklung. Anderseits verursache dies viel mehr Reinigungsaufwand, insbesondere wegen dem Littering.