Mieter der Wittlingerstrasse wehren sich weiter gegen Kündigung

Mit einer Petition wollen die Mieterinnen und Mieter erreichen, dass die Massenkündigungen zurückgezogen werden. Die Hausbesitzer hatten vor einem Jahr den Mietparteien die Kündigung ausgesprochen.

Haus an der Wittlingerstrasse aus der Vogelperspektive

Bildlegende: Das Haus an der Wittlingerstrasse soll umfassend saniert werden. google maps

Mit 1'600 Unterschriften wurde die Petition «Stopp den Massenkündigungen an der Wittlingerstrasse im Kleinbasel» am Montag beim Grossen Rat eingereicht. Die Mietparteien bitten darin die Immobilien BS, welche die Liegenschaft der Pensionskasse Basel-Stadt verwaltet, die Kündigungen rückgängig zu machen. Sie möchten, dass  stattdessen eine sanfte Sanierung in Betracht gezogen wird.

Andauernder Protest

Die Pensionskasse will das 1970 erbaute Gebäude aufwändig sanieren und hat deshalb allen 28 Parteien vor einem Jahr gekündigt. Seither wehren sich die Mietparteien dagegen. Im Sommer hatte die Mietschlichtungsstelle Basel-Stadt entschieden, dass die Kündigungen missbräuchlich seien. Im Falle der Wittlingerstrasse müsste ein «ausgereifteres Bauprojekt» vorliegen. Die Kündigungen seien quasi auf Vorrat und deshalb nicht zwingend. Der zweitinstanzliche Prozess vor dem Zivilgericht findet anfangs Februar statt.