Mit Zeitschaltuhren gegen Einbrecher

Mit Licht gegen Einbrecher - Die Baselbieter Polizei verteilt zur Prävention 2'000 Elektro-Schaltuhren. Diese sollen das Licht in Wohnungen und Häusern bei Abwesenheit der Bewohner in unregelmässigen Abständen an- und abstellen und so dem Einbrecher vorgaukeln: Hier ist jemand zu Hause.

Zeitschaltuhr und Flyer

Bildlegende: Die Baselbieter Polizei verschenkt Zeitschaltuhren als Teil der Einbruchsprävention zvg, Polizei BL

Nachdem die Basler Polizei als Mittel gegen Überfälle Schrillalarme verteilt, greift auch die Baselbieter Polizei zu ungewöhnlichen Mitteln. In den nächsten Wochen werden im ganzen Kanton 2'000 Zeitschaltuhren verteilt werden.

Die Schaltuhren werden von Polizeipatrouillen in Briefkästen gelegt und zwar bei solchen Häusern, in denen es oft dunkel ist, erklärt Polizeisprecher Meinrad Stöcklin. Dazu gibts einen Begleitbrief sowie ein Präventions-Flyer des Polizeikonkordats Nordwestschweiz (PKNW) zum Thema Dämmerungseinbruch.

Vor allem im Winter sind Häuser und Wohnungen generell vermehrt Ziel von Einbrechern, davon wird auch das Baselbiet nicht verschont.