Zum Inhalt springen

Basel Baselland Nach Säureunfall: Alle Personen aus Spital entlassen

Die sechs Personen, die am Dienstag nach einem Chemieunfall im Novartis-Werk Schweizerhalle ins Spital mussten, sind wieder wohlauf. Alle konnten das Spital bis am Dienstagabend wieder verlassen.

Novartis Werk Schweizerhalle
Legende: Hier geschah der Unfall: Novartis Werk in Schweizerhalle Georg Halter

Die fünf Mitarbeiter einer Reinigungsfirma und ein Angestellter des Pharmakonzern Novartis mussten nach dem Zwischenfall mit starkem Hustenreiz in die umliegenden Spitäler eingewiesen werden. Inzwischen seien sie beschwerdefrei, teilte die Baselbieter Polizei am Mittwoch mit.

Ursache noch unklar

Novartis will mit den Betroffenen individuelle Nachuntersuchungen und gemeinsame Nachbesprechungen durchführen, wie es im Communiqué heisst. Sieben weitere Personen waren nach dem Unfall vor Ort medizinisch betreut worden.

Zu den Ursachen des Chemieunfalls konnte die Polizei am Mittwoch keine neuen Angaben machen. Diverse Ermittlungen und Abklärungen seien im Gang.

Ätzende Flüssigkeit ausgelaufen

Ereignet hatte sich der Unfall am Dienstag gegen 11.40 Uhr in einem Pharma-Produktionsbetrieb. Nachdem einige wenige Liter einer ätzenden Flüssigkeit ausgelaufen waren, bildete sich Gas, das Schleimhautreizungen hervorrief. Ausserhalb des Produktionsgebäudes bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt Gefahr.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.