Nacht der Eulen in Baselbieter Wäldern

In verschiedenen Baselbieter Gemeinden ist die erste Märznacht den Eulen gewidmet - mit Exkursionen und Vorträgen.

Konzentriert blickt die Eule hinter einem Baumzweig in die Ferne. Die schwarze Pupille ist orange umrundet.

Bildlegende: Wer Glück hat, bekommt an der Nacht der Eulen eine zu sehen: Eine Eule in einem Baselbieter Wald. Keystone

Die erste Nacht im März ist in verschiedenen Baselbieter Gemeinden und einigen Gemeinden im angrenzenden Kanton Solothurn der Eule gewidmet - mit Exkursionen in die Wälder und auch Vorträgen wollen der kantonale Natur- und Vogelschutzverband diesen Vogel den Menschen näher bringen.

Allerdings wird es schwierig sein, die verschiedenen Eulen-Arten, die es in den Wäldern gibt, zu sehen. Dafür hoffen die Organisatoren, dass zumindest Eulen zu hören sind - etwa der Waldkauz, den die Interessierten noch am ehesten antreffen dürften.

Vollmond-Nacht gewählt

Weil die Eulen am ehesten rund um eine Vollmond-Nacht rufen, wurde der Anfang des Frühlingsmonats März für die Veranstaltung gewählt, in der Hoffnung, die Eulen würden dann rufen, sagt Susanne Brêchet vom Baselbieter Natur- und Vogelschutzverband.