Naturhistorisches Museum: Drei Millionen Käfer ziehen aus

Das Naturhistorische Museum Basel sucht eine Umzugsfirma mit speziellen Qualitäten. Sie soll im Winter Millionen von Käfern und Steinen zügeln.

Käfer

Bildlegende: Auch die berühmte Käfersammlung wird umgezogen: Das Naturhistorische Museum Basel steht vor einer riesigen Zügelaktion. zVg

Das Naturhistorische Museum muss räumen. Wegen Sanierungsarbeiten haben 3,5 Millionen Käfer und Steine keinen Platz mehr in den Räumen beim Münsterplatz. Sie sollen noch diesen Winter in ihr neues Lager im ehemaligen Spengler-Gebäude in Münchenstein gebracht werden. Per Ausschreibung im Kantonsblatt sucht das Museum jetzt eine geeignete Umzugsfirma.

Zwölf Wochen lang zügeln

Wer den Grossauftrag an Land ziehen will, muss verschiedene Kriterien erfüllen, erklärt David Alder, Leiter Verwaltung und Betrieb im Naturhistorischen Museum und verantwortlich für das Umzugsprojekt: «Wichtig ist für uns, dass die Firma nachweisen kann, dass sie bereits solche Museumsumzüge geleitet hat. Das Personal muss wissen, dass man mit dem Gut sehr sorgfältig umgehen muss.»

Von Januar bis April soll der Umzug stattfinden. In kalten Monaten seien die Käfer eher vor Schädlingen geschützt, so Alder. Im Dezember soll entschieden werden, welche Firma den Umzug durchführen darf.