Eröffnung Neue Heimat für Foto-Sammlung Herzog

Die Fotografie-Sammlung der Fondation Herzog ist eine der weltweit grössten. Doch die Suche nach Räumlichkeiten für die Bilder dauerte Jahre. Jetzt ist die Fondation endlich fündig geworden.

Seit 40 Jahren sammeln Peter und Ruth Herzog Fotografien. In dieser Zeit sind über 300'000 Exemplare zusammen gekommen. Doch so bedeutend die Sammlung auch ist: Die Suche nach einer Lokalität, um einen Teil der Fotografien ausstellen zu können, war jahrelang erfolglos.

«In Basel ist das Interesse an der Fotografie immer noch sehr gering», stellt Peter Herzog fest. Für den leidenschaftlichen Sammler ist das unverständlich. Schliesslich seien Fotografien nicht nur schön anzusehen, sondern auch einzigartige historische Dokumente.

An der Leimenstrasse 20 ist die Fondation Herzog nun endlich fündig geworden. In diesem Ausstellungraum ist jedoch nur ein Bruchteil der gesamten Foto-Sammlung zu sehen. Der Grossteil wird im Kabinett der Stiftung von Herzog & de Meuron auf dem Dreispitzareal aufbewahrt. Zurzeit sei man daran, die Fotografien zu archivieren und digitalisieren, sagt Peter Herzog. Bis 2019 sollen so die Fotografien einer breiten Öffentlichkeit online zugänglich sein.

Die Foto-Sammlung