Zum Inhalt springen

Neue Tramlinie Noch kein Dichtestress im 3er nach St.Louis

Leeres Tram
Legende: Viel Platz im neuen Tram. SRF Jonathan Noack

Mit viel Prominenz und einem grossen Fest wurde am Wochenende die neue Tramlinie 3 nach St. Louis eingeweiht. Seither fahren zu Pendlerzeiten jede Stunde vier Trams an den Bahnhof in St. Louis und wieder zurück nach Basel. Ein Augenschein vor Ort zeigt: im Moment stösst die Tramlinie noch auf sehr geringes Interesse bei den Pendlern. So sind am Morgen bei mehreren Fahrten zwischen sieben und neun Uhr nur jeweils zwischen 5 und 10 Personen über die Grenze in die Schweiz gefahren.

Neues Parkhaus soll mehr Pendler bringen

Im April 2018 wird in St. Louis ein neues Parkhaus eröffnet. Dank dieser Park+Ride Anlage sollen Autopendler motiviert werden, in St. Louis das Auto zu parkieren und mit dem Tram in die Basler Innenstadt zu fahren. Benjamin Schmid, Mediensprecher der BVB sagt dazu: «Es ist schwierig Prognosen abzugeben, wir erwarten jedoch, dass nach der Eröffnung des Parkings in St. Louis, noch mehr Pendler das Tram nutzen».

Tram als Schülertransport innerhalb von St. Louis

Das Tram wird derzeit vor allem von Schülern innerhalb von St. Louis genutzt. Diese fahren mit dem Tram vom Bahnhof St. Louis zur Station Saint-Exupéry, nahe der Schweizer Grenze. Von den Pendlern, die im Elsass wohnen und in Basel arbeiten, haben den 3er erst wenige für sich entdeckt.