Neuer Leiter für das Museum für Gegenwartskunst

Sören Grammel wird neuer Leiter des Museums für Gegenwartskunst (MGK) in Basel. Der 1971 geborene Deutsche folgt am 1. November auf die derzeitige Leiterin Nikola Dietrich, wie das Museum am Montag mitteilte.

Porträtfoto von Sören Grammel, dem neuen Leiter des Museums für Gegenwartskunst Basel

Bildlegende: Der 42-jährige Deutsche Sören Grammel wird neuer Leiter des Museums für Gegenwartskunst. zVg

Grammel ist derzeit Direktor des Kölnischen Kunstvereins. Zuvor war er von 2005 bis 2011 Künstlerischer Leiter des Grazer Kunstvereins gewesen. Grammel hatte in Hildesheim Kulturpädagogik studiert und am Goldsmiths College in London den Master of Arts in Fine Art Administration and Curatorship erlangt.

Direktion und Findungskommission seien überzeugt, dass Grammel Ausstellungsprojekte, Sammlungspräsentationen und Vermittlungsprogramme entwickeln werde, die dem MGK neue Impulse verleihen werden, heisst es in der Mitteilung. Die bisherige Leiterin Nikola Dietrich leitet das Haus mit einem befristeten Vertrag seit 2007.

Das MGK ist 1980 als weltweit erstes Museum ausschliesslich für zeitgenössische Kunst eröffnet worden. Es wird durch die Öffentliche Kunstsammlung Basel betrieben und zeigt Werke aus den Beständen des Kunstmuseums Basel und der Emanuel Hoffmann-Stiftung, deren Sammlung im Schaulager aufbewahrt wird.